Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 197 Antworten
und wurde 13.515 mal aufgerufen
 Erstes Unterforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 14
Mia ( gelöscht )
Beiträge:

26.09.2011 20:34
RE: Strumpfhosen mit Hosenträgern Antworten

Hallo ,
ich bin Mia und lese hier schon eine ganze Weile die Berichte und stelle ebenfalls fest das ich nicht alleine bin mit meinem Fetish!
Ich trage auch meine Wollstrumpfhosen und Leggings alle mit Hosenträgern.
Ich mag das schöne Gefühl wenn die Hose sich richtig schön anschmiegd.
Für mich ist es aber ganz wichtig das die Hose hoch geschnitten ist also bis zum Bauchnabel oder höher. Das macht mich total heiß wenn ich mich dann im Spiegel sehe
wenn die Hose so hoch und stramm ist.
Meine Freundinen halten mich für total bescheuert.
Gibt es hier noch andere Frauen die ihre Leggings oder Strumpfhose mit Hosenträgern tragen ?

Heiko* Offline



Beiträge: 447

27.09.2011 08:39
#2 RE: Strumpfhosen mit Hosenträgern Antworten

Hallo Mia

Seit ich hier auf diesem Forum lese, oder dann auch Mitglied geworden bin, liebe ich meine Vorliebe für Hosenträger oder gerne auch meinen Fetisch für Hosenträger noch viel mehr.

Es ist schön, von so vielen zu lesen, das es ihnen ähnlich geht beim Tragen von Hosenträgern. Hosenträger zu tragen gehört zu den schönsten Gefühlen überhaupt und wir alle versuchen ja wahrscheinlich für uns alle das Optimum an Tragegefühlen herauszuholen.

Da gehört es für viele dazu, hochgeschnittene Hosen zu tragen oder Leggins oder Strumpfhosen, weil dazu Hosenträger eben am besten passen. Auch ich habe eine besonders hochgeschnittene Wollstoffhose, bei der Hosenträger für ein betörendes Gefühl sorgen. Außerdem seit neuestem auch lange Unterhosen, zwei aus Baumwolle, eine aus einem Woll- Kunstfaser- Baumwollgemisch. Selbstverständlich müssen die mit Hosenträgern getragen werden.

Nun hast du ja eigentlich nach Frauen gefragt, die gleiches tragen, aber ich antworte dir als Mann trotzdem, weil ich Frauen mit Hosenträgern liebe und die Vorstellung, dass du dich, obwohl deine Freundinnen dich für bescheuert halten, nicht davon abbringen läßt, gefällt mir.

Es werden sich aber sicher auch noch andere melden, denn es gibt hier Frauen, die, wie es zu lesen war, alles mit Hosenträgern tragen.

LG Heiko
__________________________________
Heiko hat jeden Tag Hosenträger an

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

27.09.2011 20:17
#3 RE: Strumpfhosen mit Hosenträgern Antworten

Hallo Mia!
Strickstrumpfhose ist immer hübsch! Stramm bis reichlich über dem Bauchnabel gezogen noch hübscher! Aber mit Hosenträger - sehr strange...
Ich glaube also, daß Du gar kein Mädchen, sondern nur sohn verirrter Fetisch-Jüngling bist, oder???

Miau, miau!

Kater

Wolfgang - P. ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2012 15:11
#4 RE: Strumpfhosen mit Hosenträgern Antworten

Hallo Mia, hallo Heiko,
Nochmal ein männlicher Beitrag: Auch ich trage häufig Hosenträger, nahezu immer zu Anzügen und Kombinationen, die ich täglich in der Arbeit trage. Da ich im vergangenen Jahr und auch jetzt noch immer wieder mit Schmerzen im Becken- und Lendenwirbelsäulenbereich zu kämpfen hatte, empfahl mir mein Hausarzt, vor allem in der kalten Jahreszeit darauf zu achten, dass ich warm genug gekleidet bin.
Anfang Oktober begann ich daher, nachdem es sich doch deutlich morgens und auch tagsüber abgekühlt hatte, lange Unterhosen, die mir meine Frau besorgt hatte, zu tragen. Gleich am ersten Tag musste ich feststellen, dass die lange Unterhose dazu neigte, runterzurutschen. Ich spürte dies auch an meiner Stoffhose, dass diese nämlich trotz Hosenträger ziemlich nach unten gezogen wurde. Ich habe dann die Verstellclips meiner Hosenträger so verändert, dass diese enorm spannten. Da aber die lange Unterhose weit abgerutscht war, half das ziemlich wenig. An den Clips der sehr streng eingestellten Träger wurde die Hose zwar hochgezogen, dafür blieb sie aber in der Mitte eher auf Halbmast.
Als Konsequenz daraus nahm ich am nächsten Tag für die lange Unterhose ein extra Paar weiße schmale Hosenträger, welche ich über meinem weißen halbärmligen Unterhemd, aber unter dem Oberhemd trug. Darüber dann nochmal Hosenträger zur Anzughose. Das schien alle Probleme zu lösen, sowohl meine Unterhose als auch die Anzughose saßen perfekt. Das ging ein paar Tage gut, bis ich an einem Morgen ein weißes Oberhemd angezogen hatte. Weiße Oberhemden habe ich eine ganze Menge. Ich saß dann wie immer mit meiner Frau am Frühstückstisch, zu Hause natürlich ohne Sakko. Ich trug zu Anzug und Krawatte farblich passende Hosenträger (25 mm) in Dunkelblau. Ich achte immer sehr drauf, dass die Hosenträger schick aussehen; so habe ich auch keine Hemmungen, solange ich nicht beim Kunden bin, im Büro mein Sakko auszuziehen. An diesem Morgen jedoch erklärte mir meine Frau, dass meine weißen Hosenträger zur langen Unterhose durchs Hemd sichtbar waren. Zwei Paar Hosenträger zu tragen, ist nun nicht wirklich üblich, so dass ich Hemmungen hatte, mein Sakko tagsüber auszuziehen. Immer im Sakko rumzusitzen, ist nun auch nicht das Gelbe vom Ei, sondern nervt eher.
Also hab ich am nächsten Tag wieder was Neues ausprobiert: Ich zog meine lange Unterhose über mein Oberhemd, zog dann meine Hose an und benutzte nur ein Paar Hosenträger. Dazu clipste ich die vorderen und die hinteren Clips zusätzlich an meiner langen Unterhose fast. Da diese bündig mit meiner Stoffhose abschloss, fiel das auch gar nicht weiter auf! Ich dachte, damit sei das Problem endgültig gelöst.
Doch falsch: Innerhalb von 10 Tagen fielen 2 Clipse an 2 verschiedenen Paar Hosenträgern dem Druck zum Opfer, der durch das Zusammenclipsen von Unterhose, die einen relativ dicken Oberrand hat, und normaler Hose entstanden war. Die Clips lösten sich einfach in ihre Bestandteile auf.
Meine Frau hatte dann einen erstmal für mich komischen Vorschlag: Ich sollte es doch mit Strumpfhosen versuchen. Sie würden genauso wärmen. Am Abend brachte sie mir dann tatsächlich 2 Strumpfhosen mit, eine „nur die, Bauch, Beine, Po“ in 60 den und eine zweite, 40 den starke Strumpfhose von Hudson. Sie empfahl mir, beide übereinander zu tragen, das würde schön warm halten. Zugegebenermaßen war insbesondere dieerste Strumpfhose von nur die, die sich als Stützstrumpfhose entpuppte, schwer anzuziehen und wegen der Enge gewöhnungsbedürftig! Da ich aber vor Jahren nach einer Knieoperation an Trombose verbunden mit einer Lungenembolie litt, würde diese Strumpfhose, so meine Frau, die Durchblutung der Beine wie Stützstrümpfe, die damals auch länger tragen musste, für eine gute Durchblutung der Beine sorgen. Die 2. Strumpfhose war deutlich leichter zu händeln. Zunächst lehnte ich es ab, so rumzulaufen, aber meine Frau überredete mich, es wenigstens erstmal am Wochenende zu Hause so zu probieren. Meine Frau erklärte mir, die Strumpfhosen würden auch nicht rutschen und ich bräuchte dazu keine Träger. Das war aber falsch: Mir erging es mit den Strumpfhosen genauso wie mit den langen Unterhosen, im Gegenteil: sie rutschten noch mehr. Also clipste ich die Strumpfhosen wie vorher die langen Unterhosen an den Hosenträgern mit fest.
Tatsächlich empfand ich die Strumpfhosen , angeclipst an die Hosenträger meiner Jeans (am Wochenende) als sehr angenehm! Hose und Strumpfhosen passten perfekt! Sogar das lästige Gewurstel mit dem Überstülpen meiner Socken über eine lange Unterhose blieb mir erspart. Am nächsten Montag trug ich dann prompt die Strumpfhosen durch die Hosenträger verbunden mit meiner Anzughose. Der Bund der Strumpfhosen ist so dünn, dass dessen Dicke für die Hosenträgerclips völlig unbedeutend ist. Seitdem schwöre ich nun zumindest bis zum Frühjahr auf die Kombination Strumpfhosen / Stoffhose, es ist wirklich äußerst praktisch! Das einzige Problem ist, wenn man mal schnell für kleine Jungs muss! Das geht nun gar nicht mehr schnell: Öffnen der Clips, Runterziehen der Strumpfhosen, …, wieder Hochziehen, Festclipsen von Strumpfhosen und Hose! Aber das fällt für mich nicht ins Gewicht.
Ich denke, andere Hosenträgerfans, ob weiblich oder männlich haben ähnliche Probleme, ihnen kann ich die Lösung, die ich für mich gefunden habe, nur empfehlen!

Viele Grüße
Wolfgang – P.

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2012 16:01
#5 RE: Strumpfhosen mit Hosenträgern Antworten

Also wenn die Strumpfhosen rutschen passen sie nicht! Perfekt sitzende Strumpfhosen bleiben da wo sie sind und sind absolut angenehm unter Stoffhosen zu tragen!
Ich trage diese Kombination im Sommer und im Winter schon seit vielen Jahren und habe keinerlei negaive Erfahrungen gemacht ... Fein/Strumpfhosen haben eigentlich fast nur Vorteile gegenüber der "langen Unterhose".
Keine Ahnung warum sich das die meisten Männer antun...

Gruß Mike

herkules ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2012 18:19
#6 RE: Strumpfhosen mit Hosenträgern Antworten

Wenn die langen Unterhosen rutschen, sind sie zu klein. Einfach ein paar Nummern größer kaufen als sonst - ist meistens auch bequemer. Strumpfhosen würde ich niemals anziehen.

Werner ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2012 19:38
#7 RE: Strumpfhosen mit Hosenträgern Antworten

also Strumpfhosen würde ich auch nicht anziehen. Herkules hat recht, vielleicht ist die Größe der langen Unterhose nicht passend.
Unter dem Anzug oder der Jeans passen meine langen Unterhosen gut und ich brauche keine zweiten Hosenträger. Anders sieht das bei den dicken Arbeitsunterhosen aus.
Die rutschen auch öfters, meist sind das alte ausrangierte. Da ich zur Arbeitshose die extrabreiten (5cm) Hosenträger trage und die auch extrem kräftige Clips haben, kann ich die lange Unterhose und die Arbeitshose gleichzeitig anclipsen. Das funktioniert richtig gut. Die straken Clipse halten sogar die Unterhose und eine Zimmermannshose (Breitcord)!
Diese starken Clipse passen allerdings nicht zu einer Anzughose.
Werner

Heiko* Offline



Beiträge: 447

02.11.2012 07:42
#8 RE: Strumpfhosen mit Hosenträgern Antworten

Hallo, Wolfgang-P.,

wenn man gesundheitlich bestimmte Dinge zu beachten hat, kann manches schnell zum Problem werden. Da ist es schon mal gut, das Du gerne Hosenträger trägst, denn die halten natürlich die Kleidung schön zusammen.

Bei der Arbeit vermeide ich es gerne, unter der Anzughose eine lange Unterhose o.ä. zu tragen. Ich halte mich eigentlich meistens in Gebäuden auf und wenn ich ins kalte Auto steige, mache ich sofort die Sitzheizung an. Die wirkt nahezu sofort.

Wenn wir aber draußen sind, z. B. Winterspaziergang oder Skiurlaub (Langlauf) ziehe ich gerne etwas drunter. Lange Unterhose, Woll-Strumpfhose, Funktionsunterwäsche, egal was, da kommen dann eigene Hosenträger dran. Das Problem mit dem weißen Oberhemd habe ich dann natürlich nicht. Auch ich nehme dann meistens ganz schmale, weiße Träger. An die normale Hose kommen dann kräftigere Hosenträger dran, hängt von der Hose ab und ob sichtbar getragen oder nicht.

Es ist gut, das Du vorerst eine Lösung gefunden hast.
Mich wundert nur, das die Strumpfhosen rutschen, ich habe da bei Frauen eigentlich noch keine Klagen gehört. Möglicherweise sind sie zu kurz gewählt. Ich habe, was die Wärmewirkung angeht da keine Erfahrungen, aber scheint ja wohl gut zu sein, wenn das für Dich eine Lösung ist. Gut finde ich, das die Dinger so dünn sind, die dürften kaum auffallen unter einer Stoffhose.

Sollte es nötig sein, mal eine Anzughose mit einem langen Unterteil zu kombinieren, könnte ich mir vorstellen auf eine dünne Unterhose aus der Damenabteilung zurückzugreifen.
Wenn es Sinn macht, warum nicht? Gute Idee.

LG Heiko
_____________________________________
Heiko hat jeden Tag Hosenträger an

Wolfgang - P. ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2012 10:19
#9 RE: Strumpfhosen mit Hosenträgern Antworten

Hallo,
Vielen Dank für Euer Feedback zu meiner Zuschrift von gestern.
Zugegebenermaßen hab ich mich nach den Antworten fragen müssen, was an meinem Körper nicht stimmt, dass keine Hosen halten. Offensichtlich haben dieses Problem andere Männer nicht so stark, ich kann euren Zuschriften entnehmen, dass zumindest Strumpfhosen nicht rutschen sollten. Ich habe eigentlich keine ungewöhnliche Figur, so war zumindest bisher meine Meinung, ich bin 1,84 m groß und 86 Kilo schwer. Das ist nicht ultradünn, aber auch nicht wirklich dick. Meine langen Unterhosen hatten ganz sicher die für mich richtige Länge, trotzdem rutschen sie nach einiger Zeit, vor allem beim Gehen ab. Genauso verhält es sich mit den Strumpfhosen, die mir meine Frau besorgt hat. Sie sind weder zu klein noch zu groß und scheinen nach dem Anziehen gut zu sitzen. Sie rustchen aber im Laufe des Tags abwärts und bilden zusätzlich am Bund Röllchen. Ich möchte hier betonen, dass ich zwar Hosenträger- Fetischist bin, aber kein Strumpfhosen-Fetischist. Niemand sieht die Strumpfhosen und ich spreche auch nicht drüber. Trotzdem empfinde ich die Strumpfhosen als viel angenehmer zu tragen als eine lange Unterhose. Die Hosenträger dran verhindern das Rutschen und zusätzlich das Einrollen am Bund. Ich kann gut verstehen, dass man (Mann) im ersten Moment, wo man mit der Idee, Strumpfhosen zu tragen, konfrontiert wird, erstmal ablehnt und sagt, dass kommt gar nicht in Frage! Bei mir war es allerdings so, dass meine Frau darauf bestand, es zumindest mal auszuprobieren, danach hatte ich meine Meinung komplett geändert: Strumpfhosen sind bequem, tragen nicht auf, halten, wenn sie nicht zu dünn sind warm!
Schon als ich meine Frau mit gut 20 Jahren kennengelernt hatte, stellte sie fest, dass bei mir absolut keine Hose ohne Hosenträger gut sitzt. Sie hat mich schließlich dazu überredet, Hosenträger zu tragen, was ich bin heute ja auch tue. Dass ich auch mit Strumpfhosen solche Probleme habe, hat sie allerdings auch überrascht.
Aber ich kann nichts dran ändern, das ist bei mir halt so. Es gibt viele Dinge im Leben, die einen vor ganz andere Probleme stellt, wie Krankheiten, Krieg, und vieles mehr. So akzeptiere ich das auch für mich und meinen Körper.
Viele Grüße
Wolfgang - Peter

Heiko* Offline



Beiträge: 447

02.11.2012 15:12
#10 RE: Strumpfhosen mit Hosenträgern Antworten

Hallo Wolfgang-P.,

eine lobnenswerte Haltung, die Du da hast. Nicht jeder, der erkannt hat, was für ihn gut wäre, setzt das dann auch um.
Du bist natürlich für Strumpfhosen schon recht groß, vielleicht ist das doch eine Ursache. Es gibt ja nur wenige Frauen, die diese Größe benötigen. Aber gut, mit den Hosenträgern bist Du natürlich gut beraten und wenn das jetzt so geht, ist erstmal alles ok.

Du schreibst, das Du mit 20 von Deiner Frau überredet worden bist, Hosenträger zu tragen.
Hast Du sie als Kind nie getragen?
Wolltest Du sofort Hosenträger, als Deine Frau Dir dazu geraten hat oder war da erst Ablehnung ?
Zu welchem Zeitpunkt bist Du Fetischist geworden oder war da immer ein Reiz, Hosenträger mal zu probieren?
Spielt Deine Frau gut mit bei Deinen Vorlieben?
Als Du angefangen hast, Hosenträger zu tragen, warst Du erst gehemmt oder durfte das gleich jeder sehen?

Es wäre schön, wenn Du ein wenig über diese Dinge schreiben könntest. Das interessiert sicher viele und es kann leider nicht jeder so schön schreiben, wie Du.

Ich habe jahreszeit bedingt momentan etwas mehr Freizeit und genieße meine Hosenträger dann ganz besonders und viel bewußter. Z. B. trage ich dann aus meiner Sammlung viele besondere Hosenträger, die sonst an Anzügen nicht zum Einsatz kommen. Ich gehöre ganz sicher zu denen, die von der Figur her in der Regel auch keine Hosenträger benutzen würden.
Aber ganz ohne Zweifel sitzen bei jedem Hosen mit Hosenträgern besser und es ist eben unvergleichlich schön, sie zu tragen. Deshalb trage ich schon fast mein ganzes Leben konsequent nur Hosenträger. Immer, überall, jeden Tag (+Nacht).

Ich könnte mir keinen schöneren Fetisch vorstellen, weil es zwar selten, aber doch so herrlich normal ist, Hosenträger zu tragen. Es tut mir fast schon leid, das man so gut wie nie darauf angesprochen wird, die meisten gucken nicht mal.
Ich war vorhin im Supermarkt und habe zur Jeans einen hellgrauen Rolli getragen. Darüber trug ich wirklich auffällige dunkelgrau gemusterte, mit Lederpatten und Doppelclips versehene Hosenträger in 3,5 cm Breite. Ich kam mir vor, als hätte ich gar keine Hosenträger an, keine Beachtung, von niemandem

Ich jedenfalls freue mich immer, wenn ich andere mit Hosenträgern sehe oder hier von ihnen lese.

LG Heiko
_________________________________________
Heiko hat jeden Tag Hosenträger an

Wolfgang - P. ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2012 13:48
#11 RE: Strumpfhosen mit Hosenträgern Antworten

Hallo Heiko,
Danke für deine Mail, ich will versuchen, deine Fragen zu beantworten: Schon als Kind habe ich Hosenträger getragen. Meine Eltern haben mir schon als kleiner Junge Hosenträger angelegt. Das war auch in Ordnung, konnte man doch nach Belieben spielen, ohne dass die Hosen sich selbstständig gemacht haben. Ich habe das Tragen von Hosenträgern in meiner frühen Jugend gar nicht so richtig wahrgenommen, es war einfach selbstverständlich und außerdem trugen meine Spielkameraden auch Hosenträger. Das Tragen von Hosenträgern war auch später in der Volksschule und in den ersten beiden Jahren am Gymnasium für mich obligatorisch. Mit 12 oder 13 Jahren nahm ich das eigentlich erst richtig bewusst wahr, indem ich spürte, dass es sogar angenehm war. Insbesondere wegen der Bewegungsfreiheit und des für mich immer prickelnder werdenen Gefühls, dass die Hose von Trägern gehalten wird. Das muss dann auch die Zeit gewesen sein, in der ich den Fetisch entwickelt habe. Ich habe sehr viel drüber nachgedacht, ganz sicher bin ich auch nicht, da ich von klein auf an Hosenträger gewöhnt war, aber es muss die Zeit gewesen sei, als in in die Pubertät kam.

Das erste Mal, als ich von anderen auf meine Hosenträger angesprochen wurde, war bei der Konfirmation. Die Mädels und Jungs waren alle schön gekleidet, und es wurden viele Fotos geschossen. Für eine Aufnahme ordnete der Pfarrer an, dass die Jungs ihre Sakkose ausziehen sollten. Ic h stand dann da mit einem weißen Oberhemd, einer Krawatte und dunkelblauen Hosenträgern. Noch zwei andere Jungs hatten Hosenträger an, und wir wurden vom Pfarrer aufgefordert, die Hosenträger für das Bild auszuziehen. Vor allem die Mädchen und auch einige Jungs grinsten und kicherten. Zum ersten Mal empfand ich sowas wie Scham, Hosenträger zu tragen. Nach der Kirche wurde ich dann noch von einem Mädchen gefragt, ob ich denn meine Hosenträger auch eng genug geschnallt hätte. Ich habe nichts drauf gesagt, aber ich bekam einen roten Kopf...... . Von nun an achtete ich sehr sorgfältig darauf, dass meine Hosenträger, vor allem in der Schule, gut verdeckt waren durch Pullover. Trotzdem fanden meine Mitschüler, die zum Teil schon sehr fortgeschritten pubertierten, schnell heraus, dass ich immer Hosenträger trug. Einmal wurden meine Träger während des Sportunterrichts von der Hose entfernt und versteckt. Ich musste die Hose nach dem Sport ohne Hosenträger anziehen. Da ich keinen Gürtel hatte und die Hose relativ weit geschnitten war machte es mir Mühe, im wahrsten Sinne des Wortes, die Hose nicht zu verlieren. Die Träger fand ich dann übrigens am nächsten Morgen an meinem Platz in der Schule!

Nach diesem für mich so negativen Erlebnis sträubte ich mich, weiter Hosenträger anzuziehen. Trotz aller Versuche meiner Eltern mich vom Gegenteil zu überzeugen, halfen nichts, ich setzte mich durch und trug stattdessen die damals so modernen Schlaghosen mit breitem Gürtel. Mit der Zeit wurde ich in der Klasse akzeptiert, und Hosenträger gerieten für mich erstmal in Vergessenheit, bis zur 11. Klasse am Gymnasium. Damals war es durchaus üblich, in der kalten Jahreszeit Keilhosen zu tragen, und etliche Jungs taten dies auch! Irgendwann fiel mir mehr durch Zufall auf, dass einige der Keilhosenträger Hosenträger anhatten. Ich war total baff, insbesondere darüber, dass es auch keinerlei Hänseleien darüber gab. Das war dann die Zeit, wo ich auch wieder anfing,Hosenträger zu tragen. Allerdings vermied ich es, sie offen zu zeigen. Zu dieser Zeit begann ich mich dann auch für das weibliche Geschlecht zu interessieren, hatte einige harmlose Beziehungen, bis ich meine große Liebe fand, die Frau, mit der ich heute noch glücklich verheiratet bin. Hosenträger waren während der Zeit, die ich mit meiner (damals noch) Freundin verbrachte, tabu. Ein halbes Jahr nach meinem Abitur ging ich mit meiner Freundin zum Skifahren. Der neueste Modetrend war damals das Tragen von sog. Überfallhosen, das sind normale Keilhosen, die aber wie normale Hosen aussahen, aber unter der Hose, von außen nicht sichtbar, einen Keil wie eine Keilhose hatte.Von dem Stoff, der den Keil verdeckte, war der Name Überfallhose abgeleitet. Diese Hosen sahen tatsächlich ähnlich wie normale Hosen aus, hatten aber wie Keilhosen die Eigenschaften, dass sie ohne Hosenträger kaum einen vernünftigen Sitz hatten, sondern abrutschten. Viele Skiläufer trugen wie selbstverständlich Hosenträger, die den Hosen einen sehr guten Sitz mit glatten, gut sichtbaren Bügelfalten verlieh. Ich dagegen "wollte mich nicht lächerlich machen" und trug einen Gürtel. Dementsprechend sah auch meine Hose aus...! Während einer Rast in einer Skihütte sprach mich meine Freundin darauf an, sie fragte einfach, warum ich keine Hosenträger wie andere trage. Ich war total überrascht und gatzte ein paar Worte eher verschämt vor mich hin. Ich meinte, ich könne das ja mal versuchen, und noch auf dem Rückweg vom Skifahren gingen wir in ein Kleidergeschäft. Wie selbstverständlich fragte sie nach Hosenträgern für mich, meine Freundin suchte ein Paar schmale (breite waren damals nicht in!) weiße Hosenträger, die sie mir vor den Augen der Verkäuferin zu meinem weißen Rollkragenpullover anlegte. Mir war das alles ein bisschen peinlich, obwohl das bekannte schöne Gefühl, Hosenträger anzuhaben, sofort in mir Einzug hielt. Die Verkäuferin meinte dann noch, jetzt wirkt die modische Hose gleich viel besser.

In diesem Urlaub war ich dann praktisch nur noch mit der schwarzen Skihose und den weißen Hosenträgern unterwegs. Anfangs hatte ich noch etwas Scheu, meinen Pullover in den warmen Hütten auszuziehen, besonders an dem Tag, als ich meinen schwarzen Rollkragenpulli mit den natürlich total auffallenden weißen Hosenträgern trug. Aber meine Freundin meinte, was ich mich so dumm anstelle, die Hosenträger würden mir gut stehen1

Im Frühjahr des kommenden Jahres hatte ich meine Freundin ins Theater eingeladen. Ich hatte einen Anzug angezogen und meine Freundin hatte sich ebenfalls hübsch gemacht. In der Pause standen wir in der Menge bei einem Orangensaft. Ich muss wohl meine Hose unbewusst hochgezogen haben, weil meine Freundin meinte, der Anzug könnte besser sitzen! Ich könnte doch Hosenträger anziehen, dann würde ich nicht so rumlaufen, als würde ich meine Hose verlieren! Ja, damit war dann der Punkt erreicht, dass es eine Selbstverständlichkeit wurde, dass ich meistens Hosenträger anzog!

Ich ziehe Hosenträger nach wie vor sehr gerne an, wobei meine Frau die Hosenträger nicht als Fetisch sieht, sondern als praktisch und männlich betrachtet. Sie spielen auch in unserer gemeinsamen Sexualität keine wirkliche Rolle! Vor allem zu Anzügen und Kombinationen trage ich immer Hosenträger. Unterwegs oder im Geschäft ziehe ich nur selten das Sakko aus, ich verstecke meine Hosenträger aber nicht! Meistens schauen die Clipse etwas unter dem Sakko vor, das ist mir aber egal! Zu Hause freilich habe ich prinzipiell kein Sakko an! Wenn m eine Frau gute Laune hat, stellt sie mir die Hosenträger ziemlich straff und lässt sie flitschen, oft greift sie auch von hinten in die Hosenträger und zieht so kräftig, so dass sich mitunter ein oder beide Clipse lösen. Ich empfinde das als sehr angenehm, auch wenn das Hosenträgerflitschen von vorn mitunter ziemlich weh tun kann, nämlich dann, wenn die vorderen Metallklammern, mit denen man die geeignete Länge de Träger einstellen kann, bei den Brustwarzen zu liegen kommen.

Ich hoffe, jetzt einiges über mich und den Fetisch "Hosenträger" euch mitgeteilt zu haben, und bin neugierig, ob und welche Zuschriften zu meinem Bericht kommen!
Viele Grüße
Wolfgang - P.

Heiko* Offline



Beiträge: 447

12.11.2012 11:11
#12 RE: Strumpfhosen mit Hosenträgern Antworten

Hallo Wolfgang- P.,

sehr, sehr schön, Dein Kindheitsbericht. Vielen Dank erstmal, so etwas richtig schön ausführliches lesen zu können.

Wie bei so vielen, in der Kindheit mit Hosenträgern aufgewachsen, dann die typische Jugendunterbrechung und hinterher die Rückkehr zu Hosenträgern.
Schöne Ausnahme bei Dir, in der 11. Klasse die erste frühe Rückkehr zu Hosenträgern, was wollte man auch machen bei diesen Hosen.
Ich meinte als Jugendlicher auch Hosenträger ablehnen zu müssen und meine Eltern haben auch keine Probleme gemacht. Mein Problem war nur, das ich zunächst nicht wußte, das ich auf Hosenträger schon gar nicht mehr verzichten konnte. Ich war so süchtig auf dieses Tragegefühl, das es eine Zeit lang Heimlichkeiten gab zuhause.
Allen anderen gegenüber habe ich meine Hosenträger nicht verborgen und wenn ich irgendwelchen Hänseleien ausgesetzt war, hat es erst recht geprickelt in mir.
Ich habe es irgendwie immer als meine innere Pflicht betrachtet, für die Hosenträger alles hinzunehmen. Hosenträger tun mir so viel Gutes, das ich dafür bereit bin, mich ärgern zu lassen. Gleichzeitig habe ich für mich zur Tatsache werden lassen: Hosen müssen mit Hosenträgern getragen werden.
Hosenträger sind das Beste, was man für den guten Sitz einer Hose und für sein eigenes Wohlbefinden tun kann. So habe ich als Jugendlicher die erste Hälfte der 90 er jeden Tag in der Schule und da gabe es niemanden sonst und später auch im Studium jeden Tag Hosenträger getragen. Das als Fetischist mit immer größer werdender Begeisterung.

Es tut natürlich weh, wenn einem solche Dinge widerfahren, wie Dir mit der Wegnahme der Hosenträger. Immerhin lagen sie später wieder da.
Ich kann verstehen, das Du irgendwie dann weich geworden bist. Um so mehr hat es mich überrascht , das Du schon in der 11. Klasse zurückgekehrt bist zu Hosenträgern.

Andererseits bei Deiner Freundin (heutige Ehefrau) aber keine Hosenträger getragen hast. Doch sie hat Dich, wenn ich das richtig verstanden habe, wieder zu Hosenträgern gebracht.

Ich bin nie einem Mädchen ohne Hosenträger begegnet und habe festgestellt, sie fanden es mindestens interessant, wenn nicht, sogar toll. Den meisten hat es viel Spaß gemacht, über meinen nackten, mit Hosenträgern bespannten Oberkörper zu streicheln, daran zu zupfen oder herumzuspielen. Darauf hätte ich nicht verzichten wollen. Auch haben sich die meisten von mir nach einer Weile Hosenträger anlegen lassen und das war für mich immer das Größte, eine Frau mit Hosenträgern.

Auf jeden Fall finde ich die Einstellung Deiner Frau zu Hosenträgern sehr schön, wenngleich ich, wie schon gesagt, es sehr mag, wenn Frauen auch selbst Hosenträger tragen.
Wunderbar auch, das sie Dir gelegentlich Gutes tut durch flitschen lassen der Träger.

Ich liebe das auch, wie übrigens die meisten, und auch mir tut es besonders gut, wenn die Metallversteller genau auf der Brustwarze liegen. Meine Freundin und ich behandeln uns gegenseitig in dieser Hinsicht oftmals. Auch eine Rückenmassage unter Einbezug der Hosenträger ist wunderbar.

Ich liebe Hosenträger. Nur Frauen mit Hosenträgern liebe ich noch mehr.

LG Heiko
____________________________________
Heiko hat jeden Tag Hosenträger an

Anja ( Gast )
Beiträge:

08.07.2015 15:42
#13 RE: Strumpfhosen mit Hosenträgern Antworten

[Video]http://www.http://youtu.be/XjAY76rlTQM[/Video]
Es gibt sehr wohl Frauen wozu ich mich auch zähle die Strumpfhosen sehr wohl mit Hosenträgern da halten
wo sie hingehören bis unter die Brust .

Heiko* Offline



Beiträge: 447

09.07.2015 08:06
#14 RE: Strumpfhosen mit Hosenträgern Antworten

Hallo Anja,

tolles Video, dass Du da gefunden hast. Es freut mich immer, wenn Frauen Hosenträger benutzen.
Besonders gefallen hat mir die Stelle, an der sie sich den Pulli überzieht und sagt, es würde auch überhaupt nicht auffallen und dann sieht man die Hosenträger ganz wunderbar mit den blitzenden, silbernen Verstellern auf Schulterhöhe, weil der Pulli einen sehr weiten Halsausschnitt hat.
Natürlich ist das beabsichtigt und gerade schön. Er sieht sehr sexy aus und ich glaube, dass das ein super Gefühl ist, so angezogen zu sein.

Ich besitze übrigens auch selbst solche Wollstrumpfhosen, die ich im Wintersport unter der Skihose oder meiner Steghose trage. Sie liegen durchgehend eng am Körper an und sehen viel besser aus, als eine lange Unterhose. Außerdem sind sie wärmer.

Sie als Frau solo zu tragen, mit einem langen Pulli vielleicht, wie im Video, setzt natürlich ein gute Figur vorraus.
Ich finde es klasse, wie Du Deine Strumpfhose trägst!

LG Heiko

Anja ( Gast )
Beiträge:

09.07.2015 10:21
#15 RE: Strumpfhosen mit Hosenträgern Antworten

@ Heiko, danke für deinen netten Kommentar und ja es fühlt sich sehr angenehm und schön an wenn Frau so eingeschlossen
Ist allerdings ziehe ich meine Strumpfhosen nicht über die Brüste sondern nur bis unter die Brust.
Hosenträger sind ganz selbstverständlich für mich damit alles schön da bleibt wies sein soll.
Ich mag die Kombination wie in dem Video und lasse meine Hosenträger auch gerne durchschimmern
Unter einer Bluse oder so mit einem Kleid oder Pullover mit weitem Ausschnitt und die silbernen Versteller
Sind dann sichtbar. Das reizt andere für fantasien an woran die Träger befestigt sind😀😀

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 14
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz