Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.568 mal aufgerufen
 Erstes Unterforum
Heinz ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 10:37
RE: Wie seid ihr zum Hosenträgertragen gekommen? Antworten

Hallo,
zunächst einmal find ich es klasse, dass es offensichtlich doch eine ganze Menge Fans von Hosenträgern gibt.
Bei mir war es so, dass ich schon als Kind Hosenträger hatte. Im Sommer zur kurzen Lederhose und im Winter die in den 60er Jahren beliebten Ski- oder Keilhosen (die Hosen, die unten einen Steg hatten). Die Skihosen wurden immer etwas zu groß gekauft, damit man "hineinwachsen" konnte und ohne Hosenträger lief da gar nichts. In der Schule hatten auch viele andere Jungs Skihosen und Hosenträger an. Anfangs wurden sie sogar offen gezeigt, später verscwanden sie dann unter dem Pulllover. Aber in der Umkleide beim Sport konnte man dann doch sehen, das die meisten Hosenträger anhatten. Dann kamen irgendwann Jeans auf und die Hosenträger verschwanden völlig. Ich glaube ich war dann der einizige, der weiterhin Hosenträger an hatte. Irgendwie fühlte ich mich damit immer sauwohl und bin der Leidenschaft für Hosenträger treu geblieben. Auch heute trage ich fast tägich Hosenträger, auch im Büro.
Viele Grüße Heinz

Hosenträger-Charly Offline




Beiträge: 372

04.11.2009 22:15
#2 RE: Wie seid ihr zum Hosenträgertragen gekommen? Antworten

Hallo,

als Kind (Kindergartenzeit) habe ich nur relativ kurze Zeit Hosenträger getragen. Während meiner Schulzeit war das einfach ziemlich out. Meistens haben ein, zwei Kinder in der Klasse Hosenträger getragen - dann aber stets unter dem Pullover.

Anfang der 90er-Jahre waren dann Hosenträger mal eine Zeit lang große Mode. Ich war da so Anfang 20 und habe das auch ausprobiert... Ab da habe ich Hosenträger eigentlich immer gerne getragen. Als die Mode abgeebbt war, habe ich in der Freizeit und Zuhause noch regelmäßig Hosenträger getragen; dann aber eigentlich auch immer unter einem Sweatshirt.

1996 habe ich mir aus einem Amerika-Urlaub mal eine tolle Guess-Jeans mitgebracht, die aber etwas zu weit war - außerdem hatte sie einen relativ hohen Bund. Also ideal für Hosenträger! Diese Jeans habe ich mit Begeisterung mit Hosenträgern getragen - und ab da habe ich meine Hosenträger auch gerne offen getragen. Habe da eigentlich auch kaum negatives Feedback bekommen.

Und seither bin ich bei den Hosenträgern geblieben. Ich trage heute auch ziemlich oft - fast täglich - Hosenträger. Allerdings gibt es auch Gelegenheiten, bei denen die Hosenträger versteckt bleiben.

Meine Begeisterung für Hosenträger ist über die Jahre hinweg nicht kleiner geworden; mir macht es immer noch Spaß, morgens ein Paar passende Träger auszusuchen und anzuclipsen.

Viele Grüße
Hosenträger-Charly

Günter ( gelöscht )
Beiträge:

05.11.2009 08:26
#3 RE: Wie seid ihr zum Hosenträgertragen gekommen? Antworten

Hallo Hosenträgerfreunde,

ich trage Hosenträger auch schon seit ich ein kleiner Bub war. Mein Vater und auch meine Onkel trugen immer Hosenträger und auch meistens sichtbar. Und für uns Jungs war es selbstverständlich, dass man Hosenträger trug. Angangs auch in der Schule und zwar offen. Später als ich dann in die nächste Stadt zur Schule musste, trugen nur noch wenige Jungen Hosenträger und wenn, dann schön unter dem Pullover versteckt. Ich weiß noch, dass ich mich beim Umziehen zum Spoort schon manchmal ein wenig geschämt habe, weil ich immer noch Hosenträger an hatte, die anderen aber nur noch höchst selten. Im Teenageralter habe ich dann gar keine Hosenträger mehr getragen. Aber vor einigen Jahren habe ich wieder damit angefangen, weil meine Figur ewtas rundlicher geworden ist und ich das ständige Hochziehen der Hosen leid war. Jetzt trage ich Hosenträger sehr oft und bin richtig glücklich weil die Hosen endlich immer sitzen und man sie nicht dauernd hochziehen muss. AUsserdem engt nix ein, ein wunderbares Tragegefühl.
LG Günter

Michael ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 08:51
#4 RE: Wie seid ihr zum Hosenträgertragen gekommen? Antworten

Hallo zusammen,

als Kind habe ich nie Hosenträger gehabt - jedenfalls kann ich mich nicht erinnern. Vor einigen Monaten hatte meine Freundin gemeint, es sei einfach unmöglich, wie meine Hosen an mir sitzen würden und hat mir ein Paar Hosenträger gekauft. Zuerst habe ich sie nicht benutzt, aber irgendwann war ich das ständige Nörglen leid und habe es mal ausprobiert. Inzwischen trage ich fast jeden Tag im Büro Hosenträger und finde es eigentlich ganz gut. Nur zeigen würde ich sie nie.
Grüße Michael

cyberjoe Offline




Beiträge: 203

26.11.2009 17:51
#5 RE: Wie seid ihr zum Hosenträgertragen gekommen? Antworten

@Michael,
Also ich persönlich finde dass Hosenträger zusammen mit einem eleganten Anzug gut aussehen, und ich denke dass ich da nicht der einzige bin der so denkt!
Eine Freundin von mir hat als wir mal im kino waren und nen Film gesehen haben wo ein Mann im Anzug mit Hosenträgern vorkam,(was ja in amerikanischen Filmen, und nicht nur in Filmen nicht selten ist), sogar mal eine kleine bemerkung nebenbei gemacht, und ich glaube sie meinte damit dass Ihr dass ebenfalls gefällt.
Aber ich denke es ist halt eben schon geschmackssache! Leider trage ich derzeit keinen Anzug wenn ich zur Arbeit gehe aber vielleicht kann sich dass ja auch mal ändern.
Ich kann natürlich schon verstehen wenn man da einbisschen scheu ist, was mir übrigens genau so geht, wobei ich sagen muss dass es mit jedem mal besser und einfacher wird an dem man es sich traut!
Lg, cyberjoe

Peter ( gelöscht )
Beiträge:

06.01.2010 19:32
#6 RE: Wie seid ihr zum Hosenträgertragen gekommen? Antworten

Meine ersten Hosenträger bekam ich beim Kauf eines Kommunionanzuges! Ich erinnere mich genau: Es war eine dunkelblaue Samthose mit breitem Bund ohne Gürtelschlaufen. Der selbe Farbton hatten auch meine Hosenträger in X-Form. Meine Fliege und Sakko waren im gleichem Farbton. Nur das Hemd war strahlend weiß.
Ich mochte die Hosenträger als 10 jähriger überhaupt nicht. Aber ich dachte mir damals, dass das Fest einmalig ist und ich dieses neue Outfit nur einmal tragen muss.
Beim Fest sellbst versuchte ich mein Sakko zuzuhalten, damit niemand meine Hosenträger sah, aber irgendwann kam der Zeitpunkt, wo mein Vater mein Sakko mir abnahm, weil ich schwitzte. Nun sahen alle Gäste meine Hosenträger! Mir war dies damals furchtbar peinlich! Aber alle Gästen sagte, wie schick ich aussehen würde.
Fortan legten meine Eltern zu jeden Sonn- und Feiertag meinen Anzug heraus. Er war ja auch teuer. Diesen trug ich den ganzen Tag. Irgendwann wurde es wärmer, und ich "durfte" ohne Sakko zur Kirche gehen. Ich hatte damals so herzklopfen! Ich musste nun für jedermann/frau mit sichbaren Hosenträger und passender Fliege zur Kirche gehen.
Jeden Meter auf offener Straße war für mich mit diesem Outfit unangenehm. In der Kirche selbst waren weitere 15 Jungs, die mit mir Kommunion hatten. Zu meiner Überraschung stellte ich fest, dass jeder noch seinen Anzug anhatte - und weil es warm war konnte ich erstmals sehen, dass sieben weitere auch Hosenträger trugen - die anderen hatten Gürtel an.
Seit dieser Erfahrung hatte ich keine Probleme mehr mit dem Tragen von sichtbaren Hosenträgern.
Die Zeit verging zwar, aber seit meiner Kommunion hatte ich zu jedem Sonn- und Feiertag einen Anzug an. Aus der Samthose wurde eine Stoffhose - später eine Bundfaltenhose - aber immer mit Hosenträgern! Meine Eltern waren immer der Meinung, dass zu einer ordentlichen Hose auch Hosenträger gehören.

Lord ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2010 14:55
#7 RE: Wie seid ihr zum Hosenträgertragen gekommen? Antworten

Bei mir war es immer so ein hin und her, mal eine zeitlang ständig Hosenträger dann wieder nur Gürtel! Meine ersten habe ich als Kind getragen, dann in meiner Jugend erst wieder animiert durch meinen Vater der immer Hosenträger trug und mir mit 14 Jahren mal wieder ein Paar schenkte!

Dann war erstmal von 18 -25 Jahre wieder Pause! Entdeckte dann beim Aufräumen meines Kleiderschrankes die Hosenträger wieder, die mir mein Vater geschenkt hatte und machte sie an meine Jeans, waren damals immer H- Form, 3,5 cm breit und 4 Clip! Habe dann auch wieder angefangen mir selbst welche zu kaufen und verschiedene Modelle ausprobiert! Seit 5 Jahren sind es jetzt immer Herkuleshosenträger 4,5 - 5cm breit!

Habe seit 4 Jahren einen neuen Partner und trug zu unserem ersten Date eine schwarze Jeans mit grau-schwarz gestreiften Herkulesträgern, dazu ein schwarzes Hemd und eine schwarze Weste drüber - offen! Mein Partner sagte dann gleich beim ersten Date und nachdem wir stundenlang begeistert miteinander geredet hatten: Wow Deine Hosenträger stehen Dir total gut und machen mich echt geil!
Merkte dann das er zu seiner dunkelblauen Jeans die gleiche Sorte Hosenträger trug nur in dunkelblau, dazu ein weißes Hemd und ein dunkelblaues Nadelstreifensakko- auch offen!

Wir sind beide totale Fans von Hosenträgern und finden es toll, wenn eine neue Jeans oder ein neuer Anzug gekauft wird, gleich die passenden Hosenträger dazu rauszusuchen!

Manchmal, wenn wir einfach so zusammen auf dem Sofa liegen, dann streichelt er faszinierent über meine Hosenträger und sagt mir noch heute wie toll mir die Hosenträger stehen und wie geil ihn das macht!

Ich denke den Rest könnt ihr euch denken!

kevin1989 Offline



Beiträge: 3

19.01.2010 18:53
#8 RE: Wie seid ihr zum Hosenträgertragen gekommen? Antworten

Bei mir war es in etwa ähnlich wie bei meinem Vorredner.Hatte auch schon als Kind häufig Hosenträger an.Was sich dann so im Grundschulalter mit 6-7 so ziemlich gelegt hatte.Da ich die Woche über die Nachmittage nach der Schule immer bei meinen Großeltern verbrachte habe und mein Opa,den ich immer sehr verehrt habe als KInd, eigntlich fast immer Hosenträger trug,kam dann halt irgendwie eins zum anderen.
Er hat mir dann ein paar ganz bunte Hosenträger geschenkt ..fand die echt klasse und meinen Freunden gefiehlen sie auch .
So bin ich dann halt bei Hosenträger geblieben und daran hatt sich auch bis heute eigntlich nichts geändert.
Außerdem habe ich dank der Hosneträger auch meine Freundin kennengelernt,die mich mal im Supermarkt auf die Hosenträger ansprach und fand daß das sehr mutig von mir sei gegen den mainstream zu verstossen ;D
lg Kevin

Christina ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2010 14:05
#9 RE: Wie seid ihr zum Hosenträgertragen gekommen? Antworten

Als Kind hatte ich leider keine Hosenträger, aber mein Vater hat welche getragen und mein Großvater immer. Im Alter von ca. 15 Jahren fing ich an, eine leichte Faszination zu spüren und wenn ich allein zuhause war, hab ich mir manchmal heimlich Hosenträger von meinem Vater angezogen. Das war toll, aber ich hätte mich nie getraut, mich anderen damit zu zeigen. Mit 19 fuhr ich das erste Mal zum Skilaufen und kaufte mit meinem damaligen Freund die notwendigsten Sachen, unter anderem eine dunkelblaue Skihose, die herrlich warm und bequem aber ohne Gürtelschlaufen war. Mein Freund fing deshalb an, mich zu Hosenträgern zu überreden, äußerlich blieb ich dabei etwas zögerlich, während ich innerlich richtig aufgewühlt war: endlich eine Chance, Hosenträger anzuziehen! Wir haben weißgrundige mit Muster von Salomon (breit, Y-Form) für mich gekauft und ich war richtig aufgeregt an diesem Tag. Beim Skilaufen habe ich morgens meine neue Hose angezogen und mein Freund stand gleich hinter mir, um mir die Hosenträger anzuclipsen. Dabei merkte ich, dass er sich total freute, mich in Hosenträgern zu sehen und das gab mir Mut, mit sichtbaren Hosenträgern über dem Fleecehemd zum Frühstück zu gehen. Es war richtig aufregend, mit Hosenträgern durch das Hotel in den Frühstücksraum zu gehen, aber ich war nicht die einzige, aus unserer Gruppe hatte auch noch ein anderes Mädchen ihre Hosenträger sichtbar an und außer für sie, die eine nette Bemerkung machte, schienen Hosenträger beim Skilaufen für alle selbstverständlich zu sein. Für mich war es in diesem Urlaub jedesmal ein Erlebnis, meine Hosenträger sichtbar zu tragen und mein Freund fand es auch gut. Damit war der wichtigste Schritt zum Hosenträgertragen für mich getan.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz