Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 74 Antworten
und wurde 6.809 mal aufgerufen
 Erstes Unterforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Heiko* Offline



Beiträge: 447

18.04.2012 07:23
RE: Hosenträger - Zwang Antworten

Hosenträger-Zwang

Viele sind in der Kindheit gezwungen worden, Hosenträger zu tragen. Manchen hat das gefallen, manchen auch nicht.
Trotzdem tragen heute viele davon immer noch oder wieder Hosenträger. Warum?

Viele werden gerne gezwungen, Hosenträger zu tragen, manche weniger gerne, müssen sich aber dem Zwang unterziehen ( z.B. berufliche Gründe). Wie wird das empfunden?

Es gibt auch einige, die erlegen sich einen Eigenzwang auf, Hosenträger zu tragen. Warum?

Manche, die es lieben, Hosenträger zu tragen, unterziehen sich gerne einem Kontrollzwang. Warum werden sie gerne kontrolliert?

Auch gibt es einige, die verspüren in sich den Zwang, Hosenträger 24 Std täglich für den Rest des Lebens zu tragen. Wie kommt das.


Ihr seht schon, es gibt viele Fragen rund um das Thema „Hosenträger-Zwang“. Jeder, der dazu etwas beizutragen hat, kann das in diesem thread machen.

Ich selbst werde mich in kürze sicher auch dazu melden und etwas dazu beitragen.

LG Heiko
_________________________________________
Heiko hat jeden Tag Hosenträger an

Lisa Maria ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2012 12:53
#2 RE: Hosenträger - Zwang Antworten

Hallo

Ich unterliege einem unersättlichen Zwang,immer Hosenträger tragen zu müssen.Aber das wisst Ihr ja schon.Ich trage sie immer,überall und zu allen Gelegenheiten.Ohne Hosenträger bin ich nur unter der Dusche oder im Pool zu finden.

Das ich auch jede Nacht mit Hosenträgern schlafe,binde ich aber keinem auf die Nase.Das wissen nur alle hier im Forum und hier stehe ich ja auch nicht allein damit.

Bei mir ist das also gewissermaßen ein Eigenzwang,dem ich mich unterziehe.Allerdings empfinde ich es überhaupt nicht als Zwang,sondern es gehört für mich zu den angenehmsten Dingen überhaupt.
Ich liebe es,Hosenträger zu tragen und bin sicher,es für immer zu lieben.Ich halte es ohne Hosenträger überhaupt nicht aus,mir fehlt sofort etwas, wenn ich keine anhabe.

Ich liebe es auch,in Hosenträgern gesehen zu werden und weil mich alle nur so kennen,werde ich leider auch gar nicht mehr darauf angesprochen.Deshalb mag ich es sehr, von anderen zu lesen, wie sie ihr Umfeld erleben bzw.was sie über ihre Hosenträger zu hören bekommen.

Ich bin gerne mit Gleichgesinnten,wie hier im Forum,im Austausch.Hosenträger sind bei mir nicht nur Eigenzwang,Liebe dazu und Gesprächsthema,sondern auch Hobby und Sammel-Leidenschaft.

Ich besitze inzwischen ca. 60 Hosenträger oder mehr und alle liegen sortiert in einer Schubladenkommode und werden ordentlich zusammengelegt wieder zurückgelegt nach dem Tragen.Immer,wenn ich schöne Hosenträger sehe,möchte ich sie auch kaufen,sofern ich solche nicht schon habe.Mehrere Hosenträger kaufe ich immer gleich in weiß,1,8 cm breite.Zuerst benutze ich sie eine Weile ganz normal,dann schlafe ich eine Zeit lang darin und dann trage ich sie beim Tennis.Sind sie dann verschwitzt,schmuddelig und abgetragen,werden sie entfernt.Das sind die einzigen Hosenträger,die ich häufig erneuern muß,alle anderen bleiben meiner Sammlung lange erhalten.
Das ist also auch ein gewisser Zwang,meine Sammlung zu pflegen und zu erweitern.

Ich liebe es,andere Menschen mit Hosenträgern zu sehen.
Besonders liebe ich schicke,gepflegte und gebildete junge Männer in Hosenträgern.

LG Hosenträger Steffi

Lisa Maria ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2012 13:04
#3 RE: Hosenträger - Zwang Antworten

Sorry,das ich mit Hosenträger Steffi unterschreibe liegt wohl daran,das ich zuletzt alle Beiträge von ihr gelesen habe.
Wäre sicher nicht passiert,wenn wir alle unter eigenem Namen schreiben würden.

Lisa Maria

Friedhelm ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2012 15:04
#4 RE: Hosenträger - Zwang Antworten

Hallo

Zunächst ein Auszug aus einem meiner früheren Beiträge:

„Ich habe in den 60ern meine gesamte Jugend in einem Jungen-Internat verbracht. Meine Eltern waren beruflich ständig im Ausland.
Wir hatten dort auch Bekleidungsvorschriften, zu denen Hosenträger gehörten. Wir trugen einheitliche Internatskleidung. Dazu gehörten Wollstoffhosen in kurz und lang, weiße Hemden mit Überziehpullovern ohne Ärmel und mit Ärmeln, sowie die gleichen Pullover als Rollkragenversion für den Winter, wobei das Hemd darunter nicht getragen wurde. Alle Pullover hatten ein Wappen auf der linken Brustseite.
Ja und dazu wurden Hosenträger ausgegeben und zwar in grau. Die Hosenträger mußten immer unter dem Pullover getragen werden, nur im Sommer, wenn das Hemd allein getragen wurde, wurden die Hosenträger offen getragen.
Die Hosen wurden so ausgegeben, das sie recht weit am Bauch waren und es ohne Hosenträger auch gar nicht gegangen wäre.“

Ja, das war auch gewissermaßen Zwang damals, diese Hosenträger anziehen zu müssen. Einheitlich alle mußten sie ohne wenn und aber tragen.
Natürlich hat es nicht jedem etwas ausgemacht, die Hosenträger zu tragen, aber es gab auch welche, die sich, besonders, wenn sie neu waren, schon sehr daran gestört haben. An der Internatskleidung ohnhin schon, weil zu der Zeit kamen schließlich gerade die Jeans auf und die revoltierende Jugend began gerade mit den althergebrachten Sitten abzuschließen. Hosenträger gehörten da bestimmt nicht mehr zu den angesagten Dingen.

Ich gehörte zu denen, die gerne Hosenträger getragen haben und auch wenn wir nach Hause durften in den Ferien, hatte ich an meiner Privatkleidung Hosenträger.
Ich habe also den Zwang nicht als solchen erlebt. Andere aber haben sich mächtig beklagt, doch bis die Hosenträger in dem Internat abgeschafft wurden, zu meiner Zeit jedenfalls nicht.
Die Hosen wurden für das Internat von einem Bekleidungshersteller gefertigt und waren für Gürtel auch gar nicht vorgesehen, weil sie keine Gürtelschlaufen hatten.
Die Hosen wurden nach Vorgaben gefertig und in verschiedenen Größen ausgeliefert und Vorgabe war wohl, für das Tragen mit Hosenträgern vorgesehen.
Also ganz klar Zwang.

Trotzdem war das alles nur dummes Gezicke, es war schließlich angenehm, Hosenträger zu tragen. Deshalb konnte ich das Theater mancher Schüler nicht nachvollziehen.

Heute gibt es jedes Jahr einmal ein Altschülertreffen und wenn ich meine ehemaligen Mitschüler wiedertreffe, haben fast alle Hosenträger an. Was soll’s !

Friedhelm

Heiko* Offline



Beiträge: 447

21.04.2012 08:50
#5 RE: Hosenträger - Zwang Antworten

Hallo,

ich selbst verspüre auch so etwas wie Zwang, mir jeden Tag Hosenträger anlegen zu müssen.
Aber der Zwang ist bei mir natürlich aus der Sucht heraus entstanden und dem Wunsch täglich seinen Fetisch auszuleben.

Wenn ich keine Hosenträger anhabe, vermisse ich da einfach etwas, was bei mir für immer dazu gehört und das gilt auch, wenn sie vielleicht mal nicht nötig wären.
Weil die Hosenträger aber bei mir für immer dazu gehören sollen, trage ich sie eben auch dann. Das könnte man natürlich einen selbst auferlegten Zwang nennen, besser noch die Erfüllung eines zwanghaften Wunsches.

Zweifellos ist es aber auch so, das ich das Tragen von Hosenträgern so liebe, das der Aufwand an Zwang extrem gering ist, um dem Vorsatz, immer Hosenträger tragen zu wollen, nachzukommen. Wenn ich beispielsweise hundemüde im Bett liege und meine Hosenträger am Schlafanzug vermisse, muß ich mich zwingen nochmal aufzustehen und sie mir anzulegen. Ich weiß aber auch genau, das ich solange nicht ruhig einschlafen kann, bis ich es denn gemacht habe. Also besser gleich aufstehen und Hosenträger aus der Schublade holen.
Das angenehme Gefühl, was sich mit den Hosenträgern dann breitmacht, war es dann wert, sich gezwungen zu haben, aufzustehen.

Zwang in der Kindheit hat es bei mir nicht gegeben. Ich bekam Hosenträger an und habe auch nichts dagegen gehabt. Ich mochte schon sehr früh das Gefühl, welches Hosenträger beim Tragen verursachen. Trotzdem meinte ich irgendwann erklären zu müssen, das jetzt Schluß ist mit Hosenträgern, dem allgemeinen Trend entsprechend. Auch da gabe es keinen Zwang, nur ich habe gelitten und zwar unter meinem Entschluß. Ich wußte nicht, das ich zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr verzichten konnte auf Hosenträger. Naja, wie es weiterging, ist ja bekannt.

Sehr schön ist es, wenn man einen Partner oder eine Partnerin hat, die Zwang ausüben oder auch nur eine Kontrolle durchführen. So nach dem Prinzip, laß mich mal sehen, ob deine Hosenträger richtig sitzen und stramm genug sind oder, wenn nur gesagt wird, ich möchte, das du anständig deine Hosenträger trägst.
Das hat man schon sehr gerne. Es darf natürlich auch gerne mehr sein.

Ein wenig Zwang tut gut, auch wenn er bei uns gar nicht nötig wäre.

LG Heiko
________________________________________
Heiko hat jeden Tag Hosenträger an

Winfried ( gelöscht )
Beiträge:

26.04.2012 10:58
#6 RE: Hosenträger - Zwang Antworten

Natürlich zwinge ich meine Familie und auch die Mitarbeiter, Hosenträger zu tragen,würden böse Zungen behaupten.
Wenn man es genau nimmt, stimmt das auch ein bißchen.
Aber Kleidungsvorschriften bei der Arbeit gibt es woanders auch und bei uns hier gehören Hosenträger dazu.

Das ich mir wünsche, das meine Familienmitglieder Hosenträger tragen, liegt nun zum einen daran, das hier leben und arbeiten häufig ineinander übergeht und wie ich schon früher geschrieben habe, hier soll sich keiner mit rutschenden Hosen beschäftigen müssen.
Außerdem ist es aus meiner Sicht einfach die beste Möglichkeit, Hosen zu tragen, wenn Hosenträger dran sind.

Nun ist es in ländlichen Bereichen auch heute noch viel gebräuchlicher, als in Städten, sich mit Hosenträgern sehen zu lassen und das kann auch ruhig so bleiben. Deshalb, was für mich gut war und gut ist, ist auch für den Rest der Familie gut.

Dazu kommt natürlich meine große Vorliebe für Hosenträger, die ich hiermit immer wieder gerne eingestehe. Ich mag es einfach auch gerne, den ganzen Tag Menschen um mich herum zu haben und alle tragen Hosenträger.
In diesem Zusammenhang gefällt es mir auch sehr, das nicht nur meine Söhne, sondern auch meine Töchter und meine Frau, Hosenträger tragen.
Auch unter den Azubis befindet sich ein Mädchen, das selbstverständlich die hier zur Verfügung gestellte Arbeitskleidung mit Hosenträgern trägt. Sie hat sogar beide Hosenträger haben wollen. Ich hatte ja für Männer und Frauen unterschiedliche bestellt in Orange, breit und schmal.
Sie hat mich nach kurzer Zeit gefragt, ob sie die schmalen auch privat tragen dürfte an ihrer Jeans. Natürlich darf sie. So kommt sie häufig schon mit Hosenträgern zur Arbeit und zieht sich hier dann um. Das sieht doch einfach schick aus und mich freut es, wenn jemand seine Hosenträger gerne trägt.

Viele Grüße Winfried

Reinhold ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2012 09:32
#7 RE: Hosenträger - Zwang Antworten

Hallo,

Zwang, das war das schönste und beste, was mir widerfahren konnte. Ich mußt als Kind Hosenträger tragen. Das wollten meine Eltern so, wie die Eltern nur weniger Kinder noch.

Meine Eltern achteten damals sehr genau darauf, das die Hosenträger ordentlich getragen wurden. Eine Hose ohne Hosenträger dran, war nicht erlaubt. Es wurde auch darauf geachtet, das die Hosenträger stramm saßen, wie es sich gehörte.

Ich bin dann in der Jugend im Gegensatz zu den meisten anderen bei Hosenträgern geblieben. Mir gefiel der auferlegte Zwang, weil ich es schon sehr früh mochte, Hosenträger zu tragen. Selbst, als schon lange kein Zwang mehr nötig war, weil ich zu den Hosenträgern längst eine untrennbare Verbindung hatte, betrachtete ich es als einen inneren Zwang, mir täglich die Hosenträger anzulegen.

Das war auch die Zeit, wo sich die Sache zum Fetisch ausgeweitet hat. So wie in den 50ern immer Hosenträger getragen wurden, machte ich es in den 80ern und auch heute noch. Dazu kommt natürlich noch, dass ich auch sonst die Kleidung der 50er liebe und häufig auch, wie schon bekannt, Strickpullover trage, die schön, wie sich das gehörte, hinten zu knöpfen sind. Bei solchen Pullovern müssen die Hosenträger selbstverständlich unten drunter getragen werden.

Der schönste Zwang, den ich kenne.

Reinhold

Alex ( gelöscht )
Beiträge:

13.05.2012 10:19
#8 RE: Hosenträger - Zwang Antworten

Meine Schwester hat mich damals gezwungen, Hosenträger zu tragen. Der Altersunterschied von 4 ½ Jahren hatte genügt, sich genügend Respekt zu verschaffen, so das ich ihren Worten folgte. ( Wer will kann es nachlesen unter süchtig)

Warum sie es schick fand, mich in Hosenträgern zu sehen, weiß ich nicht. Ich weiß nur, das sie Hosenträger unheimlich toll findet, denn ihren heutigen Mann hat sie auch überredet, welche zu tragen.

Ich hingegen bin wahnsinnnig dankbar, das sie mich gezwungen hat, wieder Hosenträger zu tragen. Ich hatte so etwa mit 12 aufgehört mit den Hosenträgern und mit 13 wieder angefangen. Mit 13 hat mich das Tragen auf nacktem Oberkörper und das Fummeln der beiden älteren Mädchen an den Hosenträgern heftig erregt und ich hätte am liebsten permanent Hosenträger durchgetragen.

Tatsächlich war es so, das ich erstmal an der Stoffhose nur Hosenträger hatte, aber auffallend häufig nur noch diese Stoffhose trug. Meine Mutter hat mir dann noch verschiedene andere Hosenträger gekauft, alle in 2,5 cm und H-form, die ich dann für die übrigen Hosen verwenden konnte.
So verging kaum ein Jahr und ich trug nur noch Hosenträger. Ich habe die Hosenträger zu 90% drunter getragen, weil ich sie immerzu spüren möchte und auch in der Schule so meistens verschont blieb.
Im Sommer waren die Hosenträger natürlich schon meistens zu sehen, auch unter Poloshirt oder t-shirt.
Heute, ich bin derzeit Student, ist es mir egal, ob jemand meine Hosenträger sieht.

Jedenfalls liebe ich es, Hosenträger zu tragen und werde ganz sicher nie wieder damit aufhören.

Viele Grüsse Alex

Paul ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2012 09:48
#9 RE: Hosenträger - Zwang Antworten

Hallo,

Ich lese hier schon eine ganze Weile mit und möchte liebend gerne so sein, wie es einige von Euch hier offensichtlich sind.
Ich besitze einige wenige Hosenträger und trage sie gelegentlich heimlich zuhause. Ich traue mich nicht, damit das Haus zu verlassen oder mich mit Hosenträgern meiner Freundin zu zeigen.
Wenn ich aber die Hosenträger anhabe, fühle ich mich sehr wohl damit und stelle mir jedesmal vor, damit irgendwo hinauszugehen.

Es kommt vor, das ich beruflich bedingt einen ganzen Tag in der Woche frei habe. Dann trage ich manchmal von morgens bis abends Hosenträger und ärgere mich wahnsinnig, wenn mich dann meine Freundin abends abholt, das ich sie vorher abmache, weil ich sie nicht zeigen mag.

Ich bin 31 J. und mein Arbeitskollege, 34 J. trägt sogar bei der Arbeit jeden Tag Hosenträger und zwar für jeden sichtbar. Ich bewundere ihn dafür und ich glaube auch, das sein Anblick dazu beigetragen hat, das mein Verlangen nach Hosenträgern so groß geworden ist.
Ich fühle mich manchmal regelrecht schlecht oder krank, weil ich einfach zu feige bin, mit Hosenträgern herauszugehen.

Ich würde mir unglaublich gerne wünschen, das mich jemand, z. B. meine Freundin, dazu zwingen würde, Hosenträger anzulegen. Ich würde zwar ein unglaubliches Prickeln verspüren, mich dann mit Hosenträgern zu zeigen, aber ich glaube, ich wäre folgsam.
Ich stelle mir auch in meinen Träumen Erniedrigungen wunderschön vor, so hätte ich es mir gewünscht, das meine Eltern mich gezwungen hätten, Hosenträger immer und ständig zu tragen, also auch in der Schule und auch noch als Jugendlicher.

Ich liebe es, solche Beiträge hier zu lesen. Was die Leute hier von ihren Mitschülern erdulden mußten, wie gerne würde ich das erleben, einer wurde sogar, wie zu lesen war, von seinen Mitschülern festgehalten und die Mädchen der Klasse durften seine Hosenträger flitschen lassen, Wahnsinn. !!!
Mit offen über einem Hemd getragenen Hosenträgern einkaufen zu gehen, was muß das für ein Gefühl sein?
Ich habe die Bilder von Hosenträger-Charly gesehen, auf denen er dunkle Hosenträger zu einem weißen Hemd trägt und damit ganz offen herumläuft!
Ich beneide alle, die das können.

Was kann ich tun, um aus diesem Teufelskreis herauszukommen?

Könnt ihr mir irgendwie zuraten, wie ich mir helfen kann, meine Scheu abzubauen?

Das tut wirklich weh, sich immer wieder vorzunehmen, jetzt machst du das....und dann doch wieder nicht.

Schöne Grüsse
Paul

Hosenträger Steffi ( gelöscht )
Beiträge:

16.06.2012 08:28
#10 RE: Hosenträger - Zwang Antworten

Hallo Paul,

natürlich gefällt uns das oft, was wir von anderen lesen oder hören. Vielleicht gefällt anderen auch das ein oder andere, was wir erleben und haben es nicht selbst.
Wir müssen es nehmen, wie es kommt oder wie es ist, aber was wir selbst beeinflussen können, ist die Entscheidung, ob wir Hosenträger anziehen oder nicht.

Wenn Du also schon ein recht großes Verlangen nach Hosenträgern hast, wird es Dir auch keine Ruhe lassen, bis Du Dich durchgerungen hast, sie draußen zu tragen.
Wenn Du zunächst die Hosenträger nicht offen zeigen willst, kannst Du sie ja erstmal verborgen tragen, selbst,wenn sie sich ein wenig abzeichnen, sind die meisten Leute viel zu oberflächlich, solche Dinge zu bemerken.

Du wirst aber nicht umhinkommen, Deine Freundin einzuweihen. Was soll sie dagegen haben? Wie normal es ist, Hosenträger zu tragen, siehst Du doch gerade daran, wie z.B. Hosenträger-Charly damit umgeht.
Frag sie doch mal, sag ihr du würdest Gürtel so als störend empfinden, ob du es mal mit Hosenträgern versuchen solltest. Vielleicht steht sie der Sache ganz positiv gegenüber.

Für Dein Inneres wäre eine Klärung auf jeden Fall vorteilhaft, Du wirst sonst keine dauerhafte Zufriedenheit finden. Der Rest ergibt sich dann ganz von selbst.
Du wirst irgendwann immer mutiger und willst es schließlich wissen, wie es ist mit ganz offen getragenen Hosenträgern herumzulaufen und zwar immer und überall.

LG Hosenträger Steffi

Hosenträger-Charly Offline




Beiträge: 372

16.06.2012 13:16
#11 RE: Hosenträger - Zwang Antworten

Hallo Paul,

eigentlich kann ich mich nur dem anschließen, was Hosenträger Steffi schon geschrieben hat.

Du hast einen heftigen inneren Konflikt, weil Du Dich nicht traust, Deinem Verlangen Hosenträger zu tragen, nachzukommen. So wie Du es beschreibst, wird Dich dieses Verlangen aber nicht einfach loslassen.

Nachdem Du einen Kollegen hast, der tagtäglich Hosenträger trägt, ist es vielleicht gar nicht so schwer, einfach mal Hosenträger am Arbeitsplatz zu probieren. Und wenn Du Dich einmal dazu durchringen konntest, Hosenträger am Arbeitsplatz zu tragen, fällt es Dir vielleicht auch leichter, bei Deiner Freundin Hosenträger zu tragen.

Man sieht zwar auf der Straße selten junge Männer oder Frauen mit Hosenträgern. Aber vermutlich gibt es doch viel mehr Leute, die sich für Hosenträger zumindest freundlich interessieren... Vielleicht findet es Deine Freundin ja auch gar nicht schlecht, wenn Du Hosenträger trägst.

Überlege jetzt einfach einmal, wie Dein erster Schritt aussehen könnte...

LG
Hosenträger-Charly

Paul ( gelöscht )
Beiträge:

20.06.2012 07:38
#12 RE: Hosenträger - Zwang Antworten

Hallo Hosenträger Steffi,
Hallo Hosenträger-Charly,

vielen Dank für Eure Empfehlungen.
Ja, einen der Vorschläge werde ich wohl befolgen müssen, wenn das was werden soll. Aber ich fühle mich mit Hosenträgern derart wohl, das mir das mit meiner Heimlichtuerei einfach zu wenig ist.
Ich würde am liebsten jeden Tag Hosenträger enziehen, sowie ich jeden Tag Schuhe anziehe.

Am wichtigsten fände ich, endlich meine Anzüge mit Hosenträgern tragen zu können, weil das Wechseln zwischen sitzen und herumlaufen und gelegentlichem Außendienst mit Autofahren zu ständigem Herumziehen an meiner Hose führt.
Dieses ständige Herumfummeln an den Hosen würde ich sicher, wie die meisten anderen auch, hinnehmen, wenn ich nicht so eine große Lust auf Hosenträger verspüren würde. Also im Vordergrund steht schon meine Verlangen nach Hosenträgern

Also werde ich wohl zuerst mal auf der Arbeit einen Anzug mit Hosenträgern versuchen, sowie es der eine Kollege immer tut. Beim ihm sagt kein einziger etwas dazu, er macht es aber auch schon jahrelang, eigentlich solange ich ihn kenne.
Im Büro ziehen die meisten ihr Jacket aus und so sieht man dann die Hosenträger des Kollegen. Er treibt mit den Hosenträgern keine Farbenspielchen.
Er verwendet ganz normale, nicht zu breite Hosenträger meistens in dunkelblau oder schwarz. Zu einem ganz hellgrauen Anzug habe ich auch mal grau-weiß gestreifte gesehen oder weinrote bei einem schwarzen Hemd.

Auf meine Frage, wie er denn zu Hosenträgern gekommen sei, sagte er, er hätte zu seinem ersten Anzug von dem Herrenausstatter damals welche geschenkt bekommen und zuhause hätte seine damalige Freundin und heutige Ehefrau einfach den Gürtel herausgezogen und die Hosenträger angeclipst.
Er wäre davon so begeistert gewesen, das er den Gürtel auch nie wieder benutzt hat. Sehr schnell hätte er dann auch bei allen anderen Hosen in allen Lebensbereichen nur noch Hosenträger benutzt. Seine Frau würde es lieben, ihn in Hosenträgern zu sehen.

Da bin ich bei meiner Freundin noch nicht so überzeugt, aber jetzt erst mal bei der Arbeit.
Meine übrigen Vorstellungen werden wohl ein Traum bleiben. Ich wäre so gerne gezwungen worden. Hosenträger zu tragen. Ich wünschte, meine Freundin würde mir sehr strenge Hosenträgerregeln auferlegen und würde mich überall mit Hosenträgern peinlich vorführen.
Ich fand es schon toll, als mein Kollege gesagt hat, seine Frau hätte einfach den Gürtel herausgezogen und die Hosenträger angeclipst. Oh, wie schön das wäre!

Schöne Grüsse
Paul

Herkulesträger Offline



Beiträge: 125

20.06.2012 08:59
#13 RE: Hosenträger - Zwang Antworten

Hallo Paul,

ich würde an deiner Stelle mir zum Anzug einfach mal schwarze Hosenträger 3,5 cm breit in H-Form kaufen, zB bei Hosenträgerwelt.de da habe ich mir beide Modelle in schwarz bestellt, in festem Material und normalem, beide Hosenträger sind zum Anzug der Hammer. Ein Anzug ist mit odentlichen H-Hosenträgern einfach super beqeum und ich finde es sieht auch total gepflegt und männlich aus. Blöde Sprüche werden immer kommen, aber einfach drüberstehen und vielleicht noch mitreden, dann hat man schnell Ruhe. Wer mich fragt, warum ich Hosenträger trage, dann sage ich immer weil es bequem ist und ich mich in Hosenträgern sehr wohl fühle und das sie es auch ausprobieren sollten. Also Paul, trage jetzt endlich ordentliche Hosenträger in H-Form zu deinen Anzügen und auch in der Freizeit zieh dir Jeans und Hemd an und lege dir einfach Hosenträger an, du wirst damit sicher gut aussehen und es wird sicher tolles Feedback kommen.

Schöne Grüße - Servus

[ Editiert von Herkulesträger am 20.06.12 9:00 ]

Paul ( gelöscht )
Beiträge:

20.06.2012 09:47
#14 RE: Hosenträger - Zwang Antworten

Hallo Herkulesträger,

ja, vielen Dank auch für Deine Tips, doch mit dem Neukaufen von Hosenträgern werde ich jetzt noch ein wenig warten. Ich habe ja einige Hosenträger, die ich bis jetzt nur heimlich zuhause getragen habe. Da sind auch schwarze dabei, aber etwas schmaler. Die wirken vorerst am Anzug vielleicht etwas zurückhaltender.

Ich kann mir aber vorstellen, wenn ich einmal mit Hosenträgern überall bekannt bin, so wie Ihr, das ich dann mit großer Freude einkaufen werde. Ich habe schon viele Hosenträger gesehen, die mich enorm reizen, sie mal zu tragen. Mir gefallen z. B. total, die mit dem grob gewebten Struktur-Band und dann mit Lederpatten und Doppelclips. Mit den Doppelclips habe ich halt die doppelte Anzahl von Clips, da bin ich ganz verrückt drauf. Oder die wunderschönen Streifehosenträger auf den Abbildungen hier im Forum.

Jetzt, in diesem Moment sitze ich hier und habe Hosenträger an. Ich habe heute frei und kann für mich allein den ganzen Tag mit Hosenträgern genießen. Ich habe an meine Jeans dunkelblaue Hosenträger gemacht. Dazu trage ich ein weißes T-shirt. Ich werde gleich eine mir selbst auferlegte Mutprobe starten und in den Baumarkt fahren. Erst mal noch mit Jacke. Im Auto überlege ich dann, ob ich den Baumarkt ohne Jacke betrete. Schon der Gedanke läßt mich ganz kribbelig werden, aber es reitzt mich auch irgendwo total.

Schöne Grüsse
Paul

Herkulesträger Offline



Beiträge: 125

20.06.2012 19:23
#15 RE: Hosenträger - Zwang Antworten

Hallo Paul,

wie war es im Baumarkt und hast du dich getraut, die Jacke auszuziehen ? Einfach nicht drüber nachdenken, was fremde Leute denken ! Das Wichtigste ist, dass du dich wohlfühlst und dir tun Hosenträger sehr gut, also trage Hosenträger, was deine Freundin dazu sagt soll dir egal sein, denn wenn ich daran denke, was Frauen kaufen, ständig Taschen, Schuhe etc. da sind Hosenträger aber wirklich nützlich und sie tun gut.

Alles liebe - Servus

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz